«

Reise 2

 

4 Tage

 

Kamelienblüte in der Toskana

 

Die ursprünglich in Asien beheimatete Kamelie wurde wegen ihrer Schönheit hoch verehrt und kam im 18. Jahrhundert nach Europa. Gutsbesitzer der Toskana entwickelten eine echte Leidenschaft in der Züchtung der exklusivsten Kamelien und hinterließen der Nachwelt riesige Büsche, die im März ihre Farbenpracht entfalten. Folgen Sie uns auf einem Spaziergang durch eine versteckte Ortschaft am Fuße der Pisaner Berge und entdecken Sie Schätze von verschiedenen Kamelien. Ebenso besuchen Sie die kleinste und beste Pastaria Italiens, lassen Sie sich überraschen.

 

Termin: 8. bis 11. März 2019

Abfahrt: 6.00 Uhr Omnibushalle

 

1. Tag:

Direkte Anreise durch die Schweiz, das Tessin und Norditalien übers Appenin in die Toscana zu Ihrem gebuchten Hotel im Zentrum von Montecatini Therme. Zimmereinteilung und Abendessen.

 

2. Tag:

Heute besuchen wir die kleinste Pastaria Italiens in Lari. Nach einer Besichtigung gehen wir Pasta essen. Nachmittags Aufenthalt in Lari und Montecatini Therme. Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.

 

3. Tag:

Nach dem Frühstück beginnt die Rundfahrt, bei der Sie die schönsten Kamelien im ­Lucceser Land sehen. Sie spazieren durch den Ort S. Andrea di Campito. Hier können Sie sehr viele Kamelien bestaunen. Sie werden an dem wichtigsten Zuchtbetrieb vorbeikommen und den Garten der Villa Orsi mit zum Teil sehr alten Kamelien besuchen. Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.

 

4. Tag:

Nach einem frühen Frühstück treten wir die Heimreise an. Über Bologna – Modena – Verona – Trient – Bozen – Brenner – Innsbruck – München – Ulm – Neckartailfingen.

 

Unsere Leistungen:

Fahrt

3 x HP 4* Grand Hotel Nizza

et Suisse inkl. Frühstück

Ganztagsreiseleitung

Kamelienblüte

Eintritt Garten Villa Orsi

Besichtigung Pasteria

(Martinelli)

Pastaverkostung inkl. Wein

Kurtaxe

Begrüßungsdrink

Mittagspicknick am Bus

Bordservice

Bordvesper bei Anreise

Insolvenz- und RRV

 

Reisepreis: 389,– Euro

EZ-Zuschlag: 48,– Euro

 

Mindesteilnehmerzahl: 18

Stornostaffel: C

 

»